Antrag Rattenbekämpfung

Antrag zur Sitzung des HFB am 14.05.2019 und Gemeinderatssitzung am 28.05.2019 Bekämpfung von Ratten im Gemeindegebiet

Sehr geehrter Herr Klauss,
hiermit bitten wir Sie, den o.g. Antrag für die Sitzung des HFB am 14.05.2019 auf die Tagesordnung zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen.

In den letzten Monaten ist es wieder vermehrt zu Beschwerden von Anwohnern gekommen, dass Ratten in Gärten gesichtet wurden. Zur Zeit scheint ein größeres Problem im Einzugsgebiet Müllergasse/Brandstr./Keusgasse vorzuliegen. Mehrere Tiere unterschiedlicher Größe und Gattung wurden gesichtet, entsprechende Fachleute eingeschaltet und auch der Gemeindeverwaltung wurden die Vorfälle entsprechend gemeldet. Ob dies mit der zunehmenden Verunreinigung des Roetgenbachs (Knippstr./Roetgenbachstr.) im kausalen Zusammenhang steht wäre zu prüfen. Gleiches gilt für die Kalfstr./Willemslägerweg.

Selbstverständlich werden jetzt, nach Beratung durch entsprechende Fachleute, Köder ausgelegt. Des Weiteren wurde angeregt, die Kanäle zu spülen, weil der Hauptanzugspunkt für die Tiere der Abwasserkanal ist. Der heiße Sommer 2018 hätte die Population der Ratten erhöht und fehlende Regenwässer, die die Kanäle fluten, die natürliche Reduzierung der Tiere verhindert.

Antrag:
Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt die Situation hinsichtlich der Rattenpopulation im Gemeindegebiet zu überprüfen, notwendige Maßnahmen zur Rattenbekämpfung einzuleiten und in der Sitzung des Gemeinderates am 28.05.2019 über die Ergebnisse zu berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Bourceau
(Fraktionsvorsitzende UWG)

Downloads